Kunstprojekt JO-Wesch

Kunstprojekt JO-Wesch

__________________________________________________________________________


Das „Kunstprojekt JO-Wesch“ fand seinen Ursprung im Jahr 2012 bei der Vorbereitung zur Ausstellung „N-Akte“ der Künstlergruppe „Die KunstWerker“, Schönau. Thema dieser Ausstellung war die Symbiose von entblößten Künstlern und ihren Kunstwerken, dargestellt in großformatigen Fotografien. Die Aktfotos von der Künstlerin Juliane Wesch entstanden damals in Zusammenarbeit mit ihrem Ehemann Oliver Wesch.

 

                                             

 

Aus dieser Arbeit heraus folgten erste Experimente mit gemeinsamen Aktshootings. Eines Nachts hatte Juliane dann einen Traum: „Ich bin Muße! Als aktive Künstlerin bin ich beim Fotografieren ein Objekt. Ich fühle meine Ohnmacht, selbst künstlerisch nicht tätig zu sein. Gleichzeitig bin ich aber doch des Fotografen Inspiration.“ Nach diesem Traum wurde uns bewusst, dass wir das „Kunstprojekt JO-Wesch“ geboren hatten.

 

                                                


Die Idee der befreundeten Künstlerin Nathalie Lehmann, eine gemeinsame Ausstellung zum Thema Tanz zu machen, haben wir aufgegriffen, um uns erstmals als „Kunstprojekt JO-Wesch“ mit Fotografien zu präsentieren. Die Vernissage zur Ausstellung „Im Takt“ fand im November 2013 im Pfälzer Hof in Schönau statt. Mehr zur Vernissage auch im blubieschoenau.blog.de

 

                                                          


Unter der Artikelgruppe "Kunst JO-Wesch" finden Sie weitere Fotografien von Juliane und Oliver Wesch.


Eindrücke der Ausstellung "Im Takt":